Wanderwege rund um Welda
Welda Wanderwege
Sehenswürdigkeiten

WE 1, 2, 3

Orangerie: Das Gebäude von 1733 ist eingeschossig mit Mansardendach und steht unter Denkmalschutz.

Durch Verkauf im Jahre 1914 wurde es vom Schloss Welda getrennt.

WE 4

Dreiländereck: Hier stießen die selbständigen Territorien von Waldeck, Kurköln und das Fürstbistum Paderborn zusammen.

Die hier aufgestellten Grenzsteine erinnern daran und haben für das frühere Grenzgebiet Hessen-Westfalen-Waldesck wertvolle geschichtliche Bedeutung. Datiert mit den Jahres- zahlen 1785, 1834 und 1847 stehen sie unter Denkmalschutz.

WE 5

Wittmarkapelle: Die über 1000 Jahre alte Kapelle war Mittelpunkt des Dorfes Wittmar, welches 1461 zerstört wurde. Im Außenbereich sind noch alte Stationen und Grabsteine zu sehen. Die Kapelle ist ein Kleinod der Region und lädt immer wieder zum Verweilen ein.

WE 6, 7

Schloß Welda: Das unter Denkmalschutz stehende Barockschloss wurde in den Jahren 1734 1736 durch Hermann Adolf von Haxthausen erbaut.

Schutzhülle Papental: Die Schutzhütte wurde 1977 von der Kolpingfamilie erstellt. Sie dient dem Wanderer zum Schutz, kann aber auch für eine urige Feier mit Lagerfeuer in Anspruch genommen werden.

 

Liebe Wanderfreunde!

Rund um das wunderschöne Silberdorf Welda lässt es sich prima wandern.

Die Arbeitsgruppe Ortsheimatpflege hat zu diesem Zweck eine neue Wandertafel mit sieben Wanderwegen von insgesamt 60 km Länge erstellt.

Sie führen ganz oder teilweise durch die vielen Naturschutzgebiete in der Gemarkung Welda, durch Täler und Wälder, vorbei an Wiesen und Feldern und bieten Natur pur.

Mit allen Sinnen Natur genießen!

Was im Alltag immer seltener möglich ist, bieten die gut ausgeschilderten Wanderwegen auf Schrift und Tritt. Lassen Sie Ihren Blick über das hessische Nachbarland und die Stadt Volkmarsen mit der Kugelsburg schweifen und genießen Sie den Ausblick auf die Stadt Warburg mit ihrem Wahrzeichen – dem Desenberg“- und auf die Burg Calenberg.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Wandern und heißen Sie herzlich willkommen.

Arbeitsgruppe Ortsheimatpflege Welda

Hans Bodemann

Telefon: 0 56 41/ 58 38