Dr. Hartmann’sche Armenstiftung schüttet Erträge aus

Seit 1838, also nunmehr seit 184 Jahren, existiert in Welda die Dr. Hartmann‘sche Armenstiftung. Jährlich zum Ende eines Jahres tagt der Stiftungsvorstand der Armenstiftung und berät über die Höhe Verwendung der Erträge aus dem Vermächtnis des Warburger Mediziners Dr. med. Martin Hartmann (1767-1829).

Ein historisches Kassenbuch der Dr. Hartmann’schen Armenstiftung Welda

Die Erträge aus dem des Stiftungsvermögens werden nach dem Willen des Dr. Hartmann jährlich und ausschließlich an die Pfarreien in Menne, Hohenwepel, Dössel, Großeneder, Lütgeneder und die Stadt Warburg zur Verteilung an die Bedürftigen und Armen in diesen Orten ausgezahlt.

Der Stiftungsvorstand hat in diesem Jahr entschieden, dass an den Kreis der Begünstigten jeweils 250,- Euro ausgezahlt werden. Das berichtet der Stiftungsvorsitzende und Rendant der Armenstiftung Hubertus Kuhaupt nach der Sitzung des Stiftungsvorstands.

„Wir wissen, dass wir mit den Beträgen aus der Stiftung nur einen kleinen Beitrag leisten. Für uns als Stiftungsvorstand ist es aber unabhängig von den Erträgen eine ehrenwerte Sache, das Vermächtnis des Dr. Hartmann auszuführen.“

                                                                      Hubertus Kuhaupt, Stiftungsvorsitzender

Aufgrund des anhaltenden niedrigen Zinsniveaus sind die Erträge in den letzten Jahren deutlich zurück gegangen, stellt der Vorsitzende fest. Damit ist auch die Ausschüttung an die begünstigten Gemeinden geringer geworden.

Hubertus Kuhaupt hofft, dass das Zinsniveau in den nächsten Jahren wieder steigen wird, so dass auch die Ausschüttungen wieder höher ausfallen können.

Klimaschutzpreis 2022 geht nach Welda

Dorfgemeinschaft Welda spart über 25.000 kWh Gas und 4,8 Tonnen CO2.
Stadt Warburg und Westenergie zeichnen das besondere Engagement der Dorfgemeinschaft zur CO2-Reduzierung aus.

Der 1. Platz des Klimaschutzpreises der Stadt Warburg und des Energiekonzern Westenergie wurde anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung, Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt.

Nach einer Präsentation des Klimaschutz-Projektes der Dorfgemeinschaft Welda mit seinen enormen Einsparungen, übergab Bürgermeister Tobias Scherf, gemeinsam mit der Klimaschutzbeauftragten Stefanie Hüser und dem Westenergie-Kommunalmanager Thorsten Hildebrandt, die Urkunde des Klimaschutzpreises an den 1. Vorsitzenden Holger Sprenger.

Klimaschutzpreis Verleihung an Holger Sprenger

Von links: Thomas Multhaupt, Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt, Jürgen Lange, Bürgermeister Tobias Scherf, 1. Vorsitzender Holger Sprenger, Thorsten Hildebrandt und Stefanie Hüser

Der Klimaschutzpreis steht ganz im Zeichen des Natur- und Umweltschutzes. Es werden Initiativen gewürdigt, die in besonderem Maße die Umweltbedingungen in den Kommunen  verbessern, Energie sparen oder Lebensräume erhalten.

Durch das von Holger Sprenger initiierte und betreute Klimaschutzprojekt der Dorfgemeinschaft Welda wurden Schwachstellen der Heizungsanlage der örtlichen Iberg-Halle und des Dorfgemeinschaftshauses aufgedeckt, analysiert und beseitigt.

Zusätzlich erfolgte eine Umstellung auf ein Smart-Home-System, mit dem sich die Heizkörper der unterschiedlich genutzten Räume in Gruppen zusammenfassen und je nach Bedarf zeitgenau ansteuern lassen. Auch Neigung und Niveau der Kesselsteuerung wurden entsprechend optimiert und angepasst.

„Die Erkenntnisse aus einer umfangreichen täglichen Datenerfassung von Verbrauchsdaten, Wetter-, Heizungs- und Raumtemperaturen ermöglichen heute eine punktgenaue und komfortable Beheizung der einzelnen Räume, sparen viel Energie und entlasten die Umwelt“, erläutert der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft.

„Die einzelnen Räume haben unterschiedliche Grundtemperaturen und ein unterschiedliches Aufheizverhalten, was wir bei deren Beheizung heute berücksichtigen“, führt Sprenger fort.

„Wir haben im Jahr 2022 fast doppelt so viel beheizt und weniger als 60 Prozent an Energie verbraucht als im Vorjahr“, freut sich Holger Sprenger.

„Der hohe Gasverbrauch im Leerstand der Gebäude, wenn die Räume ungenutzt sind, konnte dabei um über 70 Prozent reduziert werden.“

„Bei der Beschaffung der Komponenten bin ich zunächst von einer Einsparung von ca. 10.000 kWh pro Jahr ausgegangen, sodass wir die Kosten dafür in 2 bis 3 Jahren wieder hereingeholt hätten“, erinnert sich Sprenger.

„Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt und mit der Einsparung von über 25.000 kWh haben sich die Investitionen erfreulicherweise bereits in diesem Jahr amortisiert“, resümiert der Vorsitzende.

Klimaschutz Welda 2022

Die 1.500 Euro, die die Dorfgemeinschaft Welda Ende letzen Jahres von der Stadt Warburg mit dem Heimatpreis erhalten hat, wurden sinnvoll und nachhaltig für den örtlichen Klimaschutz und zur langfristigen Reduzierung von Treibhausgasen und den jährlichen Ausgaben eingesetzt.

Mit dem gesparten Erdgas könnte man beispielsweise 2 Reihenhäuser 1 Jahr lang beheizen.

Derartige Einsparpotentiale schlummern in vielen öffentlichen-, kommunalen- und Vereinsgebäuden.

Der mit 1.250 Euro dotierte Klimaschutzpreis ist eine Belohnung für Geleistetes, gleichzeitig ermöglicht das Preisgeld auch die Umsetzung künftiger Projekte.

 

LED-Vorwarntafel bei der Löschgruppe Welda im Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Warburg hat kürzlich eine LED-Vorwarntafel für den Straßenverkehr angeschafft. Sie wird zukünftig zur Absicherung von Einsatzstellen auf der Bundesautobahn 44 oder den Bundesstraßen im Stadtgebiet Warburg eingesetzt.

Auf der LED-Vorwarntafel können verschiedene Piktogramme und Gefahrenhinweise angezeigt werden.

Verschiedene Piktogramme und Gefahrenhinweise ermöglichen es, die Verkehrsteilnehmer frühzeitig auf Einsatz- und Unfallstellen aufmerksam zu machen.  Damit soll der Schutz der Einsatzkräfte im Straßenverkehr verbessert und die Vermeidung von Gefahrensituationen oder Schadensfällen verhindert werden.

Die auf einem Anhänger installierte Technik des Korbacher Herstellers „Horizont“ ist bei der Löschgruppe Welda stationiert und wird von dort in den Einsatz gebracht.

Der stellvertretende Löschgruppenführer Marius Flore erklärt die Funktionsweise der LED-Vorwarntafel.

In einer technischen Unterweisung erhielten die Weldaer Feuerwehrmänner das erforderliche Fachwissen, um zukünftig mit der Vorwarntafel arbeiten zu können.

Aktion Dreikönigssingen St.Kilian Welda

Plakat Sternsinger 2023

Weldaer Fensteradventskalender 2022

Der Weldaer Fensteradventskalender ist am 01. Dezember gestartet. An den 24 Tagen bis Weihnachten können die einzelnen Kläppchen im Dorf in der Zeit von 18 Uhr – 21 Uhr besichtigt werden.

Hier veröffentlichen wir die bereits geöffneten Kläppchen per Foto.

Wir wünschen allen viel Spaß bei dieser Aktion und eine besinnliche Adventszeit.

Fensteradventskläppchen 1 (Kindergarten)

Fensteradventskläppchen 2 (Familie Isermann)

Fensteradventskläppchen 3 (Familie Lange-Petry)

Fensteradventskläppchen 4 (Familie Martin)

Fensteradventskläppchen 5 (Familie Rechau)

Fensteradventskläppchen 6 (Familie Friedrich)

Infotreffen zum Krippenspiel an Heiligabend

Zur Vorbereitung auf das Krippenspiel an Heiligabend um 16:00 Uhr in der St. Kilian-Kirche findet am Donnerstag, den 08. Dezember ein Infotreffen für alle interessierten Kinder und Eltern statt, die daran mitwirken möchten.

Eingeladen sind alle Vorschulkinder und Grundschulkinder, die diese Andacht und das Krippenspiel mitgestalten möchten. Das Infotreffen beginnt um 16:00 Uhr im Pfarrhaus.

Wer mitwirken möchte, an diesem Termin jedoch verhindert ist, kann sich auch bei Yvonne Rechau (Tel. 0 151 / 59 13 19 17) oder Carolin Isermann (Tel. 0 177 / 77 09 502) melden.

Veranstaltungstermine in Welda 2023

Dorfgemeinschaft Welda gibt Veranstaltungstermine für 2023 bekannt.

Weldaer Vereine und VerbändeDie Veranstaltungstermine für 2023 wurden auf der letzten Ortsbeiratssitzung mit den Vertretern der Weldaer Vereine und Verbände abgestimmt.

Die Termine stehen unter Vorbehalt der jeweils aktuellen Entwicklung.

Der Veranstaltungskalender wird mit dem kostenlosen Dorfblatt verteilt und kann hier über die Homepage am Seitenrand unter Veranstaltungen 2023 abgerufen werden.

 

 

Welda-Veranstaltungskalender 2023 S1

Welda-Veranstaltungskalender 2023 S2

Den Veranstaltungskalender als PDF ansehen / herunterladen / ausdrucken

Welda-Veranstaltungskalender 2023

 

Weihnachtsmarkt mit Empfang des hl. Nikolaus

Die Kolpingfamilie Welda veranstaltet in diesem Jahr wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt am Dorfgemeinschaftshaus. Am Samstag, den 10. Dezember um 15:00 Uhr geht es los. Um 16:15 Uhr wird der hl. Nikolaus erwartet.

Die gesamte Dorfbevölkerung ist herzlich eingeladen!

Fensteradventskalender 2022

Fensterkläppchenaktion Welda 2022

Der Kalender zum herunterladen und ausdrucken.

Fensterkläppchenaktion Welda 2022

Einladung zum Dorfkaffeeklatsch

Die Kolpingfamilie Welda veranstaltet den nächsten Dorfkaffeeklatsch am Mittwoch, 07. Dezember 2022 um 15:00 Uhr im Café im Gutshaus auf dem Rittergut Welda.

Alle Weldaerinnen und Weldaer sind herzlich eingeladen. Anmeldungen sind bis zum 04. Dezember bei Susanne Temme (Tel. 05641/50485) notwendig. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

« Ältere Beiträge

© 2022 Welda

Designet by INMOTEK

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung