Seite 2 von 19

Verabschiedungen und Ehrungen bei der Weldaer Kolpingsfamilie

Die Mitglieder der Kolpingfamilie Welda haben sich am Sonntag, den 11.09.2022 zur Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus getroffen. Nach der pandemiebedingten Zwangspause war dies die erste Versammlung seit 2020.

Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Welda im Dorfgemeinschaftshaus.

Vorsitzender Jörg Isermann leitete die gut besuchte Zusammenkunft mit einem geistlichen Impuls ein, bevor er mit seinem Vorstand Rechenschaft abgab. Die Aktivitäten der letzten beiden Jahre beschränkten sich, wie bei allen Vereinen und Gruppen, auf wenige Veranstaltungen, die unter Beachtung der Coronaschutzregelungen möglich waren.

Die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern und die Verabschiedung von Vorstandsmitgliedern nahmen einen großen Teil des Treffens ein.

Verabschiedung aus dem Kolpingvorstand: v. l. 2. Vorsitzende Katharina Kuhaupt, die Verabschiedeten Clemens David, Norbert Trilling, Lara Blömeke und 1. Vorsitzender Jörg Isermann.

Aus dem Vorstand sind 2019 Norbert Trilling, Clemens David, Ralf Lücke, Lara Blömeke und Johanna Menne auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Ihnen galt der besondere Dank für die langjährige Arbeit im Führungsgremium der Weldaer Kolpingsfamilie.

Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft: v. l. Katharina Kuhaupt (2. Vorsitzende), die Geehrten Hubertus Kuhaupt, Clemens David, Carsten Wennekamp und Jörg Isermann (1. Vorsitzender).

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Clemens David, Hubertus Kuhaupt und Carsten Wennekamp geehrt. Sie erhielten eine Urkunde und ein Blumengeschenk überreicht.

Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft: v. l. Katharina Kuhaupt (2. Vorsitzende), die Geehrten Jürgen Menne, Monika Kampe, Martin Hillebrand und Jörg Isermann (1. Vorsitzender).

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Jürgen Menne, Monika Kampe und Martin Hillebrand geehrt.

Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft: v. l. Jörg Isermann (1. Vorsitzender), die Geehrten Alfons Bodemann, Otto Flaskamp, Günter Kuhaupt, Wilhelm Sippl und Katharina Kuhaupt (2. Vorsitzende).

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Alfons Bodemann, Otto Flaskamp, Günter Kuhaupt und Wilhelm Sippl geehrt. Sie wurden zugleich gemäß Satzung zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft: v. l. Jörg Isermann (1. Vorsitzender), die Geehrten Meinolf Kuhaupt, Heinrich Trilling, Ludwig Flore, Hans Bodemann und Katharina Kuhaupt (2. Vorsitzende).

Für 65-jährige Mitgliedschaft wurden Meinolf Kuhaupt, Heinrich Trilling, Ludwig Flore und Hans Bodemann geehrt. Sie erhielten, wie alle Geehrten, eine Urkunde und ein Blumengeschenk überreicht.

Weitere Jubilare der verschiedenen Kategorien, die zur Mitgliederversammlung nicht anwesend sein konnten, erhalten zu einem späteren Zeitpunkt ihre Auszeichnungen.

Der Vormittag schloss mit einem gemeinsamen Mittagessen und einem Ausblick auf die bevorstehenden Aktivitäten.

Arbeitseinsatz der Rentner-AG

Die Mitglieder der Rentner-Arbeitsgruppe Welda treffen sich am Mittwoch, 14. September zu ihrem nächsten Arbeitseinsatz.

Die Rentner-AG trifft sich jeden 2. Mittwoch im Monat zu kleinen Arbeitseinsätzen.

Treffpunkt ist um 08:30 Uhr an der Alten Mühle. Interessierte Personen sind herzlich willkommen.

Bevölkerungsschutz bei Hochwasser – Wie muss ich mich verhalten, wenn Twiste oder Hörler Bach über die Ufer treten?

Im Rahmen der nächsten Ortsbeiratssitzung in Welda wird der von der Hansestadt Warburg aktualisierte Hochwasser-Alarmplan für Diemel und Twiste vorgestellt. Die öffentliche Sitzung findet am Mittwoch, den 14.09.2022 um 18:00 Uhr in der Iberg-Halle statt.

Diese Motorsirene vom Typ „E57“ steht auf der alten Jungenschule in der Kilianstraße.

1. Beigeordneter Andreas Niggemeyer von der Hansestadt Warburg wird erläutern, wie sich die Hansestadt Warburg auf derartige Ereignisse vorbereitet, wie die Warnung der Bevölkerung erfolgt und welche Maßnahmen im Hochwasserfall in Welda zu treffen sind.

Neben diesem Punkt stehen weitere örtliche Themen auf der Tagesordnung und werden von den Ortsbeiratsmitgliedern diskutiert.

Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt lädt die Bevölkerung von Welda herzlich zur Teilnahme an dieser Informationsveranstaltung ein.
Weitere Informationen sind auch auf der Internetseite www.welda.de zu finden.

Durchfahrtsbeschränkungen im Fahrweg und der Ortsdurchfahrt Welda

Im Zuge der Straßenbaumaßnahmen in Volkmarsen wurden durch die Straßenverkehrsbehörde Durchfahrtsbeschränkungen für die Straßen Fahrweg und Ferdinande-von-Brackel-Straße (K 12) erlassen. Die entsprechende Beschilderung wurde kürzlich aufgestellt.

Im Fahrweg wurde ein Verkehrszeichen (VZ) 250 (mit Zusatz Landwirtschaftlicher Verkehr frei/Fahrräder frei) aufgestellt. Es verbietet die Durchfahrt für Fahrzeuge aller Art.

Verkehrszeichen 250 verbietet die Durchfahrt für Fahrzeuge aller Art.

In der Ferdinande-v.-Brackel-Straße gilt ab sofort das VZ 253 (mit Zusatz Anlieger frei). Es verbietet die Durchfahrt von Kraftfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t einschließlich ihrer Anhänger und für Zugmaschinen. Ausgenommen sind Pkw und Kraftomnibusse.

Verkehrszeichen 253 verbietet die Durchfahrt für Kfz mit einem Gesamtmasse von mehr als 3,5 t einschließlich ihrer Anhänger und für Zugmaschinen.

Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt hatte diese Maßnahme angeregt, um den zu erwartenden Umleitungsverkehr zu verhindern. Die damit einhergehende Belastung für die Anwohner soll so vermieden werden.

Verstöße werden mit Bußgeldern in empfindlicher Höhe geahndet. Für die Missachtung des VZ 250 werden 50,- Euro fällig, für die Missachtung des VZ 253 100,- Euro.

Die Bevölkerung von Welda wird um Beachtung dieser Regelungen gebeten.

Welda informiert – unser Dorfblatt September 2022

Welda informiert – Dorfblatt September 2022

Damit wir auch diejenigen, die über keinen Internetanschluss verfügen oder das Internet nicht nutzen auf dem Laufenden halten können, wurde unser kostenloses Dorfblatt September 2022 als Printausgabe heute an die Abonnenten in Welda verteilt und in der Verkaufsstelle der Bäckerei Reineke zum mitnehmen ausgelegt.

Das Dorfblatt kann hier gelesen und heruntergeladen werden:

Welda Dorfblatt September 2022

Einladung zur öffentlichen Ortsbeiratssitzung

Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt lädt am Mittwoch, den 14. September 2022 um 18:00 Uhr – zur öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates  Welda – in die Iberg-Halle ein.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Eröffnung der Sitzung
  2. Hochwasser-Alarmplan (Bevölkerungsschutz im Hochwasserfall an Twiste u. Hörler Bach)
  3. Friedhofsentwicklungsplanung; hier: zukünftige Gestaltung des Friedhof Welda
  4. Umgestaltung Bolzplatz an der Teichstraße
  5. Veränderung des Glascontainerstellplatzes Zur Kohlwiese
  6. Haushaltsanmeldungen 2023 für den Stadtteil Welda
  7. Verschiedenes

Die Ortsbeiratssitzung  findet öffentlich statt !

Aufgrund des TOP 2 ist insbesondere die Bevölkerung von Welda zur Teilnahme und Information herzlich eingeladen.

Zu den TOP 2. und 3. wird Herr 1. Beigeordneter Andreas Niggemeyer von der Hansestadt Warburg vortragen.

Weldaer Obst kann gepflückt werden

Das Obst an den Straßen und Wegen in Welda kann in diesem Jahr wieder kostenlos gepflückt werden. Darauf weist Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt hin.

Die Obstbaumbestände in Welda lassen in diesem Jahr eine gute Ernte erwarten.

Die unbehandelten Bestände heimischer Apfelsorten sind am Lauker Weg (zwischen  Welda und Germete), an der Iberg-Halle und auf der Streuobstwiese hinter dem Spielplatz an der Teichstraße zu finden.

Der Schnadgang überprüft die Grenzen

Der CDU-Ortsverband Welda veranstaltet in diesem Jahr wieder seinen traditionellen Schnadgang. Dieser findet am Samstag, den 10 September 2022 um 14:00 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Kirche.

Beim Schnadgang werden die Grenzen der Gemarkung abgelaufen.

Einmal im Jahr, so der alte Brauch aus vergangenen Zeiten, werden die Grenzen der Gemeinde abgegangen. Diese Schnatgänge dienten früher dazu, die Standorte der Grenzsteine zu überprüfen und vor allem auch den jüngeren Bewohnern des Ortes die Grenzen der Gemarkung zu zeigen und die Gemarkungsgebiete zu erklären.

Es wird in diesem Jahr der südöstliche Teil der Gemarkung in Richtung Volkmarsen begangen. Die Strecke führt über den die

Wittmarstraße – Forsthaus Waidmannsruh – Mittelberg – Papental

Der Abschluss findet im Dorf statt.

Zu diesem Schnatgang sind auch die Bevölkerung von Welda, sowie Freunde und Gäste aus Nah und Fern recht herzlich eingeladen.

Neuer Infopoint und Verweilplatz in Welda

Welda hat einen neuen Infopoint mit Informationstafeln und Sitzgruppen

Der Twisteradweg R2, mit dem man von Warburg aus, längs der Twiste über Germete und Wormeln – durch Welda –  über Volkmarsen und Külte bis zum Twistesee radeln kann, ist jetzt um eine Attraktion und ein romantisches Verweilplätzchen reicher.

Rentner AG Welda

(Die Rentner AG Welda – von links) Peter Martin, Ewald Wennekamp, Franz Petry, Oswald Blömeke,
 Dieter Dewender, Walter Gutzeit, Heinz Marquardt, Otto Flaskamp, Friedhelm Koch und Holger Sprenger

Die beiden Schilder enthalten alle wichtige Informationen über das lebenswerte Dorf, seine Geschichte, das Naturerlebnis im Twistetal mit seinen sechs Naturschutzgebieten, Informationen über die örtlichen Vereine und Gruppierungen, sowie Sehenswertes und die örtliche  Gastronomie in Welda.

Schild Radweg vorn

Schild Radweg

Die begehrten Ziele können bequem mittels QR-Code gescannt und die entsprechenden Routen und Informationen einfach mit dem Smartphone abgerufen werden.

Die Anregung dazu kam von Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt, der dafür auch zwei neue Sitzgruppen organisierte, die nun Radfahrer,  Wanderer und Spaziergänger am Ortseingang von Welda zum verweilen einladen.

Ein schöner Platz am Twisteradweg war schnell gefunden.

Die Rentner AG von  Welda richtete den neuen Rastplatz her, setzte die Fundamente, baute die Unterkonstruktion auf und montierte die beiden neuen Schilder, die Holger Sprenger von der Dorfgemeinschaft Welda entworfen und in Auftrag gegeben hatte.

Die Unterkonstruktion für die Schilder wurde von der Schreinerei Kuhaupt GmbH & Co.KG aus Warburg gestiftet.

Rastplatz Radweg

Die Rentner AG Welda am neuen Infopint am Twisteradweg

Radfahrerin

Ein einladender Verweilplatz am Ortseingang von Welda

Vielen Dank an alle fleißigen Hände und an die Schreinerei Kuhaupt!

 

Grillabend in Welda am 12.08.2022

Am Freitag, den 12.08.2022 lädt die Kolpingsfamilie alle Weldaerinnen und Weldaer recht herzlich zum Grillen auf den „alten Schulhof“ der Iberg-Halle ein.

Beginn ist um 18:00 Uhr.

Die Kolpingsfamilie freut sich auf ein paar schöne Stunden bei leckeren Würstchen, Steaks, Salat, kalten Getränken, Stockbrot und Lagerfeuer.

Anmeldung nimmt Susanne Temme unter der Telefonnummer 05641/50485 bis zum 10.08.2022 entgegen.

„Spontanentscheider“ sind natürlich auch an dem Abend recht herzlich willkommen!

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022 Welda

Designet by INMOTEK

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung