Seite 3 von 8

Bücherei im Pfarrhaus schließt vorübergehend !

Aufgrund der Corona-Pandemie und der dazu erlassenen Verordnungen muss die Katholisch-öffentliche Bücherei im Pfarrhaus Welda mindestens bis zum 10.01.2021 geschlossen werden.

Ersatzangebote, wie kontaktlose Ausleihen oder Lieferdienste, sind ebenfalls nicht möglich.

Das Büchereiteam bittet um Verständnis und freut sich auf ihre Weldaer Lesefreunde im neuen Jahr. Sobald die Ausleihe wieder möglich ist, teilen wir es euch mit.

Welda hilft – Hotline

An alle Corona-Risikogruppen in Welda!

Wenn Sie in der derzeitigen Situation Hilfe beim Einkauf, bei Besorgungen, Behördengängen usw. benötigen, melden Sie sich.

Wir kaufen für Sie ein, erledigen Besorgungen oder sonstige Hilfen, wenn Sie uns ihren Bedarf mitteilen.
Die Hilfe wird ehrenamtlich organisiert und ist kostenlos.

Sie zahlen nur den Einkauf.

Hilfe-Hotline Tel.: 0 56 41 / 74 67 81
Tel.: 0 171 / 89 40 728 (auch WhatsApp)
Mail: Dorfgemeinschaft@Welda.de

Bitte bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie persönliche Kontakte, wir helfen Ihnen dabei!

Die Welda hilft – Hotline ist auch Bestandteil des neuen Dorf-Forums.

Welda hilft - Hotline 

Analog entgegengenommene Anrufe können nun auch digital an die Helfergruppe von Welda weitergeleitet werden.

So können die Helferinnen und Helfer über das Dorf-Forum automatisch benachrichtigt werden, sobald jemand Hilfe benötigt. Umständliches Umhertelefonieren entfällt und jeder der Gruppe hat sofort den genauen Überblick. Sowie jemand den Fall übernimmt ist dies für die Gruppenmitglieder ersichtlich.

Der Bereich „Welda hilft – Hotline“ ist im Dorf-Forum nur für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sichtbar und zugänglich.

Die Chronik von Welda Teil II – das 20. Jahrhundert

Das 20. Jahrhundert von Welda mit über 200 historischen Fotos

Welda veröffentlicht die zweite beeindruckende Chronik von Bruno Hake.

Teil 2 – das 20. Jahrhundert von Welda mit über 200 historischen Fotos

Die Jahre  1900 bis 2000

Der Binder des Bauern Trilling

Schützenfest 1929

Teil 2 der Quellen zur Geschichte des Dorfes Welda mit Regesten und Urkunden von 1900 bis 2000 ist nun auf unserer Homepage abrufbar.

Im Menü der Homepage über unser Dorf

 

Wir wünschen allen einen schönen und besinnlichen 3. Advent.

 

Bruno Hake – Biografie

 

 

Multifunktionsspielfeld für Welda

Bolzplatz in der Teichstraße soll Multifunktionsspielfeld werden

Der Bolzplatz in der Naherholungs- und Grünfläche im Dorfzentrum von Welda soll nach dem Wunsch des Ortsbeirates zu einem Multifunktionsspielfeld umfunktioniert werden. Die Initiative dazu kam von Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt, der das Projekt nun weiter vorantreibt.

Nachdem eine Planung erstellt und ein Förderantrag bei der Bezirksregierung Detmold gestellt wurde, hat nun der Rat der Hansestadt Warburg grünes Licht für das Projekt und zwei weitere Maßnahmen in Wormeln und Dössel gegeben.

Welda - Tennisplatz wird Multifunktionsspielfeld

Welda – Tennisplatz wird Multifunktionsspielfeld

In den 1980er Jahren als Tennisplatz seitens eines eigens dafür gegründeten Vereins erstellt, wurde die Nutzung als Tennisplatz in den 2000er Jahren aufgrund mangelnder Nachfrage aufgegeben und der Tennisverein aufgelöst. Mit der Auflösung des Tennisvereins und dem Wegfall der Nutzung als Tennisplatz, wurde im Ortsbeirat intensiv über eine Folgenutzung diskutiert.

Welda Bolzplatz an der Teichstraße

Welda – Tennisplatz wird Multifunktionsspielfeld

Es entstand der Wunsch der Dorfgemeinschaft, den Tennisplatz als multifunktionalen Platz für Begegnung, Bewegung, Spaß und Spiel für alle Generationen zu nutzen. Die Kolpingsfamilie Welda hatte sich daraufhin bereit erklärt, eine Umnutzung als Bolzplatz im Einvernehmen mit der Stadt Warburg als Grundstückeigentümerin umzusetzen.

Die Lage des Platzes ist günstig: in unmittelbarer Nähe befindet sich der öffentliche Kinderspielplatz und die Iberg-Halle mit dem Dorfgemeinschaftshaus als soziales und gesellschaftliches Veranstaltungszentrum des Dorfes. Der Adolf-Kolping-Kindergarten liegt in unmittelbarer Nachbarschaft. Aufgrund der Lage ist eine gute Erreichbarkeit und Frequentierung aus allen Teilen und Wohnquartieren des Dorfes möglich.

Der Platz wurde durch Entfernen des Tennisnetzes und Aufbringen von Sand vorbereitet. Es verblieb die intakte Umzäunung der Anlage. Auf eigene Kosten wurden zwei stählerne Fußballtore, die jeweils mit einem Basketballkorb kombiniert sind, angeschafft und aufgestellt.

Im Verlauf der Nutzung stellte sich heraus, dass der Boden nur bedingt für die Ballspiele geeignet ist. Nach Regenschauern ist eine Nutzung nahezu ausgeschlossen. Ferner ist der Pflegeaufwand durch den Wildkrautbewuchs sehr hoch und durch Ehrenamtliche in dem erforderlichen Maß ohne technische Hilfsmittel nur schwer zu erbringen.

Durch die Verbesserung / Umwandlung des Bodens könnte diese Fläche weit aus vielfältiger, intensiver und im Wesentlichen wetterunabhängiger genutzt werden. Hohe Anforderungen stellen sich an die Benutzung des Bolzplatzes nicht. Jeder kann sie so niederschwellig nutzen, wie es individuell möglich ist.

Der Bolzplatz soll ein Freizeitangebot an Jung und Alt sein und sich wünschenswerter Weise nicht nur als Aktiv-Ort entwickeln, sondern gleichermaßen als Begegnungsstätte, auch zwischen Jung und Alt, wodurch das gedeihliche Zusammenleben unter den verschiedenen Generationen im Ort gefördert werden soll.

Darüber hinaus soll der Ort in Kombination mit den viel frequentierten Gemeinschaftseinrichtungen Iberg-Halle und Dorfgemeinschaftshaus und dem angrenzenden Kinderspielplatz auch dem Knüpfen von Sozialkontakten dienen, um z. B. auch Neubürgern das Einbinden in die Dorfgemeinschaft durch gemeinsames Spiel und Unterhaltung zu vereinfachen.

 

Gottesdienst im Advent und zu Weihnachten

Gottesdienste in Welda im Advent und zu Weihnachten

St.Kilianskirche Welda

Do. 3.12. 19.00 h +Antonia Bodemann u. ++Eltern u. ++Geschwister
Do. 10.12. 19.00 h +Robert Simon u. ++ Angehörige / L.u.V. d. Fam. Vahle u. Gust
Do. 17.12. 19.00 h ++Elisabeth u. Karl Iwanetzki u ++Kinder
3. ADVENTSSONNTAG (Gaudete)

Sonntag 13.12. 9.30 h

besonders gedacht wird den Verstorbenen
++Ehel. Anton u. Elisabeth Blömeke u. Rudolf Zurawka
+Agnes Bodemann+Franz Kampe u.
++Angehörige/+Werner Lücke
+Alfons Menne u. ++Angeh.

Kolpinggedenktag

HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN – Weihnachten
Donnerstag 24.12. – Heiligabend
Ab 15:00 Krippenfeier per Video  hier auf der Homepage

Aufgrund der aktuellen Situation musste die geplante Krippenfeier und die Andacht an der St. Kilian Kirche Welda abgesagt werden.

Sa. 26.12. – 2. Weihnachtstag – HL. STEPHANUS
9.15 h Hochamt in der Kirche
Eine Anmeldung im Pfarrbüro ist erforderlich !
Pfarrbüro Telefon Nr. 05641-74 43 33-0
Messfeier besonders gedacht wird den Verstorbenen
++Josef u. Agnes Spiekermann u. Hermann Freitag/
++Alois u. Franziska Bodemann u. ++ Kinder/
+Werner Lücke
++ d. Fam. Friedrich u. Therese Schaller, Kinder u. Enkelin Raffaela
+Dieter Steube
++Heinrich u. Theresia Menne u.++Kinder
++Ehel. Fritz u. Elisabeth Multhaupt u. +Marietheres Richter
+Franz Kuhaupt, ++Eltern u. Geschw./
++Emma u. Josef Hillebrand
+Franz Kampe u. ++Angeh.
Auf die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung und die begrenzte Teilnehmerzahl bei Gottesdiensten wird hingewiesen.

Weitere Online Gottesdienste über Weihnachten und dem Jahreswechsel stellt das Erzbistum Paderborn ins Netz unter:

www.erzbistum-paderborn.de

Weitere Informationen erhaltet ihr im Pfarrbrief unter folgendem Link:
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Welda

Designet by INMOTEK