Einladung zum Königsehrenabend und Königsschießen

Der Vorstand des Heimatschutzverein Welda lädt die gesamte Bevölkerung am 4. Juni 2022 ab 17:30 Uhr herzlich zum Sektempfang ein und bittet an dieser Stelle, während des anstehenden Festakts am 4. Juni die Häuser zu beflaggen.

Königsehrenabend und Königsschießen

Viele Besucher auf dem Dorffest in Welda

Dass die Weldaer zusammenhalten und gerne feiern, zeigte sich am Wochenende wieder beim Dorffest. Das Fest am Dorfgemeinschaftshaus, an dem sich Vereine und Vereinsmitglieder ehrenamtlich für die gesamte Gemeinschaft ins Zeug legen, ist zu einer attraktiven Tradition geworden.

Dorffest in WeldaEine persönliche Einladung der Dorfgemeinschaft Welda, Flyer und Plakate haben an Himmelfahrt um die 300 Besucher zum Dorffest angelockt.

Bei schönem Wetter füllte sich das Gelände vor dem örtlichen Dorgemeinschaftshaus und der Iberg-Halle.

Nach dem Auftakt warteten die Festgäste bereits darauf, dass der Kuchenstand eröffnet wird, denn die über 30 von Einwohnerinnen gebackenen Kuchen und Torten sind in Welda sehr gefragt.

Feuerwehrauto WeldaAngebote für Kinder

Zur Freude der Weldaer Kinder wurden Spiele angeboten, es wurde fleißig geschminkt und vor der Iberg-Halle stand zur Erkundung und zum Austoben ein riesiges Piratenschiff als Hüpfburg bereit. Ein weiteres Highlight für die Kinder waren die Besichtigung und die Fahrten mit dem Feuerwehrauto.

Alle Beteiligten freuten sich über die große Resonanz.

Sonnenschein, angenehme Temperaturen, ein buntes Programm, Kaffee, Kuchen, Bratwürstchen und gekühlte Getränke sorgten in Welda endlich wieder für einen gemeinsamen Tag mit Spiel, Spaß und Unterhaltung.

So konnte man am Abend ein gelungenes Fest gemütlich ausklingen lassen.

Vielen Dank für die Initiative und das Engagement der Weldaer Vereine und natürlich allen, die einen Kuchen oder eine Torte für das Dorffest in Welda gebacken und gespendet haben.

Impressionen vom Dorffest in Welda

Kaffeeklatsch im Juni in Welda

Kaffeklatsch 08.06.2022

Die Kolpingsfamilie Welda veranstaltet den nächsten Kaffeeklatsch am Mittwoch, 8. Juni 2022, um 15 Uhr im Cafe im Gutshaus auf dem Rittergut in Welda.

Alle Weldaerinnen und Weldarer sind recht herzlich eingeladen.

Anmeldung sind bis 5. Juni 2022 bei Susanne Temme, Telefon 05641/50485, notwendig.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Kolpingsfamilie freut sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Feuerwehr Welda ist beim Leistungsnachweis der Feuerwehren erfolgreich

Die aktiven Mitglieder der Löschgruppe Welda haben kürzlich erfolgreich am jährlichen Leistungsnachweis der Feuerwehren in Niesen (Stadt Willebadessen) teilgenommen.

Zwei Gruppen der Weldaer Brandschützer absolvierten unter der Führung von  Hauptbrandmeister Werner Menne und Brandmeister Marius Flore die geforderten Übungen.

In der feuerwehrtechnischen Übung mussten zur Brandbekämpfung ein B-Rohr und zwei C-Rohre vorgenommen werden.

Beim Leistungsnachweis soll eine Gruppe unter Leitung eines Einheitsführers beweisen, dass sie einen Löschangriff oder eine technische Hilfeleistung in einem festgelegten Zeitraum durchführen kann.

Der Leistungsnachweis besteht neben dem feuerwehrtechnischen Teil aus einem theoretischen  Teil, dem Anlegen von Knoten und Stichen, sowie einem Erste-Hilfe-Teil.

Geschick und Schnelligkeit waren von den Weldaer Kameraden gefordert.

Die Weldaer Feuerwehr als Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Warburg besteht derzeit aus 32 Mitgliedern in der aktiven Wehr. Davon gehören 18 Kameraden zur Einsatzabteilung, sieben Kameraden zur Ehrenabteilung, fünf Jugendliche zur Jugendfeuerwehr und zwei Kinder zur Kinderfeuerwehr.

Im Jahr 2021 mussten die Weldaer Wehrmänner 17 Einsätze bewältigen. 16 Einsätze fielen in den Bereich der technischen Hilfeleistung/Umweltschutz (davon fünf Einsätze auf der BAB 44), bei einem Einsatz musste eine Brandbekämpfung durchgeführt werden.

 

Der Pfarrgemeinderat lädt zur Bittprozession ein

Bittprozession am 23 Mai

Schulkinder verabschieden sich vom Kindergarten

Die Weldaer Vorschulkinder der Jahre 2020, 2021 und 2022 samt ihren Geschwistern und Eltern haben auf Einladung des Fördervereins einen schönen Tag im Tierpark Sababurg verbracht.

Kinder im Tierpark Sababurg

Nachdem die Corona-Pandemie adäquate Abschlüsse in feierlichem Rahmen verhindert hatte, war nun die Zeit gekommen, um „Ciao“ zu sagen. Nachdem alle im Tierpark angekommen waren, führte zunächst Jessie vom Tierpark Sababurg die Weldaer Schulkinder zu den Raubtieren.

Eine einmalige Gelegenheit, den Wölfen, Vielfraßen und Luchsen ganz nahe zu kommen und nähere Informationen zu den Tieren zu bekommen.

Mit im Gepäck hatte die junge Führerin Felle, Schädel und andere Requisiten, um den Kindern die Lebensweise der Tiere verständlich näher zu bringen. Hellauf begeistert kamen die kleinen Entdecker von der Führung zurück.

Nach der Führung folgte die „Raubtierfütterung“ am Grillhäuschen am großen Spielplatz. Der Förderverein grillte hier Würstchen, Steaks und Käse und stellte Getränke, Salate und Süßigkeiten bereit.

Kinder im Tierpark Sababurg

Kinder im Tierpark Sababurg

Bei herrlichem Wetter spielten die ehemaligen Weldaer Kindergartenkinder, die nun unterschiedliche Grundschulen in Warburg und Volkmarsen besuchen, dann ein paar Stunden auf dem Abenteuer-Spielplatz, bevor ein toller Tag zu Ende ging.

Besonders freuten sich die (Vor-) Schulkinder darüber, dass die in Elternzeit befindliche Leiterin des Kindergartens, Silke Floren, mit von der Partie war. So ergab sich die Chance zu einem Abschied im doppelten Sinne, da auch Frau Floren aufgrund neuer beruflicher Verpflichtungen „Adieu“ sagte.

An dieser Stelle wünschen der Förderverein und die Elternschaft alles Gute für die neuen Aufgaben als Leiterin der Einrichtung in Daseburg.

Dorfflohmarkt in Welda

Die Kolpingsfamilie Welda organisiert in diesem Jahr am Sonntag, den 12.06.2022 einen Dorfflohmarkt. Jeder Haushalt in Welda darf sich gerne daran beteiligen und nicht mehr genutzte Dinge auf seinem Stand anbieten. Der Stand befindet sich dann jeweils vor der eigenen Haustür – also kein lästiges Schleppen der Sachen zur Halle.

Es können alle Dinge angeboten werden, über die sich ein neuer Besitzer freuen kann.

Aufgebaut werden sollten die Stände bis spätestens 10:00 Uhr, damit alle, die im Dorf unterwegs sind, an allen angemeldeten Ständen stöbern können.

Um den Dorfflohmarkt organisieren zu können, hat das Organisationsteam eine Umfrage erstellt. In dieser kurzen Umfrage werden alle Interessierten gebeten,  einige Angaben zum geplanten eigenen Stand zu machen.

Hier geht es zur Umfrage: Umfrage zum Dorfflohmarkt Welda

Die Angaben zu den Ständen werden veröffentlicht, damit der Dorfbevölkerung und alle Interessierten auf Anfrage alle Informationen zu euren Ständen zur Verfügung stehen.

Falls zunächst einmal nur Informationen zu den Ständen haben möchtet,  gebt bitte auch in dieser Umfrage an, wie wir dich erreichen können.

Anmeldungen sind bis zum 05.06.2022 möglich.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame, tolle Aktion im ganzen Dorf!

Einladung zum Dorffest in Welda am 26. Mai 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Neubürgerinnen und Neubürger von Welda

nach zwei Jahren ohne örtliche Veranstaltungen und gemeinschaftliche Aktivitäten ist nun erfreulicherweise wieder die Zeit für Gemeinschaftsangebote in Welda.

Dorffest in WeldaHiermit möchte ich Sie im Namen der Dorfgemeinschaft und Gemeinschaft der Weldaer Vereine ganz herzlich zu unserem Dorffest an Chr. Himmelfahrt, den 26. Mai einladen.

Lassen Sie uns gemeinsam ein paar schöne Stunden in Welda verbringen.

Wir freuen uns auch unsere Neubürgerinnen und Neubürger kennenzulernen.

Spiel, Spaß und Unterhaltung für Jung und Alt, sowie eine Hüpfburg, Kaffee, Kuchen

und Getränke erwarten Sie ab 14:00 Uhr an unserem Dorfgemeinschaftshaus.

Genießen sie diesen Tag mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten.

Koenigsehrenabend 2022Am Samstag, den 04. Juni lädt der Heimatschutzverein die gesamte Bevölkerung ab 17:30 Uhr mit einem Sektempfang zum Königsehrenabend unserer Majestäten Jürgen und Susanne Menne mit anschließendem Königsschießen in die Iberg-Halle ein.

Unser Schützenfest wird dieses Jahr vom 25. bis 27. Juni stattfinden und es gibt noch viele weitere gemeinschaftliche Angebote unserer Vereine und Verbände.

Die entsprechenden Programme entnehmen sie bitte den Plakaten, Aushängen und Kompaniebefehlen im Ort, sowie unserer Homepage www.welda.de.

Vielfältige Vereine und Gruppen sind in unserem Dorf aktiv und gestalten das gesellschaftliche, kirchliche und soziale Leben in Welda. Sie alle bilden mit ihrem Engagement eine wichtige Säule und sind die Lebensader der Dorfgemeinschaft.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit den Verantwortlichen auf oder besuchen Sie einfach die abwechslungsreichen Veranstaltungen unserer Vereine und Gruppen.

 

Herzliche Grüße

Holger Sprenger

Dorfgemeinschaft Welda

Reinigungsmaschine für die Iberg-Halle

Dorfgemeinschaft schafft eine professionelle Scheuersaugmaschine an
Reinigungsmaschine für die Iberg-Halle

Hallenwart Jürgen Lange mit der neuen Reinigungsmaschine

Viele Mitglieder unserer Weldaer Vereine kennen den Reinigungsaufwand der Iberg-Halle, der  nach den Veranstaltungen betrieben werden muss.

Wo früher meist verschüttetes Bier die Verschmutzungen verursachte, sind es heute mehr und mehr zuckerhaltige Mixgetränke, die den Boden nachhaltig verkleben.

Mit einmal feucht durchwischen ist es schon lange nicht mehr getan.

Um dieses Problem zu lösen, hat die Dorfgemeinschaft nun eine professionelle Scheuersaugmaschine angeschafft.

Mit der neuen Reinigungsmaschine wurde die Halle gereinigt und der Hallenboden klebt und riecht nun nicht mehr.

Hallenwart Jürgen Lange wurde eingewiesen und übernimmt bei Bedarf die Endreinigung der Halle.

Unser ehemaliger Hallenwart der Dorfgemeinschaft, Roland Kuhaupt wurde im Dezember 2021 nach über dreizehnjähriger Tätigkeit für die Dorfgemeinschaft mit einem Anerkennungspräsent verabschiedet.

Im Februar 2022 hatte sich Jürgen Lange bereit erklärt, diese Position des Hallenwarts zu übernehmen. Er wird auch zukünftig die Übergabe und Abnahme der vermieteten Räumlichkeiten mit abwickeln.

Vielen Dank dafür!

 

Bolzplatz wird mit finanzieller Unterstützung von NRW-Dorferneuerungsmitteln aufgewertet

Mit großer Freunde haben die Weldaer am 02. Mai die Nachricht aus dem NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung aufgenommen:

Der ehemalige Tennisplatz wird mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW aus Dorferneuerungsmitteln zu einem Multifunktionsfreizeitplatz ausgebaut.

Damit erfährt der Platz in der naturnahem Umgebung von Teichanlage, Spielplatz und Iberg-Halle eine deutliche Aufwertung.

In den 1980er Jahren als Tennisplatz erbaut

In den 1980er Jahren als Tennisplatz erstellt, wurde die Nutzung  in den 2000er Jahren aufgrund mangelnder Nachfrage aufgegeben und der Tennisverein aufgelöst.

Mit der Auflösung des Tennisvereins und dem Wegfall der Nutzung als Tennisplatz, wurde im Ortsbeirat intensiv über eine Folgenutzung diskutiert. Auf Anregung von Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt entstand im Jahr 2008 der Wunsch in der Dorfgemeinschaft, den Tennisplatz als multifunktionalen Platz für Begegnung, Bewegung, Spaß und Spiel für alle Generationen zu nutzen.
Die Kolpingsfamilie Welda hatte sich daraufhin bereit erklärt, eine Umnutzung als Bolzplatz im Einvernehmen mit der Stadt Warburg als Grundstückeigentümerin voran zu bringen und die Pflege zu übernehmen.

Der ehemalige Tennisplatz wird als Bolzplatz genutzt. Der Platz soll jetzt aufgewertet werden.

Im Verlauf der Nutzung stellte sich heraus, dass der Boden nur bedingt für Ballspiele geeignet ist. Nach Regenschauern ist eine Nutzung nahezu ausgeschlossen. Ferner ist der Pflegeaufwand sehr hoch und durch Ehrenamtliche in dem erforderlichen Maß ohne technische Hilfsmittel nur schwer zu erbringen.

Daraus entstand die Idee, den Bolzplatz mit einem Outdoor-Sportboden zu versehen. Durch eine Verbesserung / Umwandlung des Bodenbelags soll diese Fläche nun weitaus vielfältiger, intensiver und im Wesentlichen wetterunabhängiger genutzt werden.

Der Bolzplatz war auch Thema in der Zukunftswerkstatt

Die Nutzung des Bolzplatzes war dann auch ein Thema in der Zukunftswerkstatt Welda, die 2018/2019 im Dorf durchgeführt worden war. In Zusammenarbeit mit Bernhard Eder von der Landvolkshochschule Hardehausen (Moderator der Zukunftswerkstätten) und dem Bauamt der Stadt Warburg hatte Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt um eine Lösung des Problems gesucht.

Im Rahmen einer Kostenschätzung für eine Verbesserung der Situation wurden Bau- und Planungskosten von rd. 110.000 Euro ermittelt. Das Land NRW stellt nun aufgrund eines Förderantrags 82.000 Euro zur Verfügung. Der Restbetrag wird aus städtischen Haushaltsmitteln kofinanziert.

„Wir freuen uns, dass dieses Projekt nach einigen Jahren Vorlaufzeit jetzt realisiert werden kann. Das steigert die Attraktivität dieser Freizeitanlage im Zentrum unseres Dorfes deutlich, was unsere Kinder und Jugendlichen besonders freuen wird.“                       

Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt

Der Bolzplatz soll ein Freizeitangebot an Jung und Alt sein. Darüber hinaus soll der Ort in Kombination mit den viel frequentierten Gemeinschaftseinrichtungen Iberg-Halle und Dorfgemeinschaftshaus und dem angrenzenden Kinderspielplatz auch dem Knüpfen von Sozialkontakten dienen, um z. B. auch Neubürgern das Einbinden in die Dorfgemeinschaft durch gemeinsames Spiel und Unterhaltung zu vereinfachen.

Die Kolpingsfamilie Welda hat sich bereit erklärt, auch zukünftig die Pflege und Patenschaft für den Bolzplatz und die unmittelbare Umgebung ehrenamtlich zu übernehmen. Herzlichen Dank dafür!

« Ältere Beiträge

© 2022 Welda

Designet by INMOTEK

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung