Am Schützenfestmontag begingen die Weldaer Schützen auf Einladung des amtierenden Königs Jürgen Lange ihre traditionelle Schützenmahlzeit in der Iberg-Halle. Neben den Schützen waren auch zahlreiche Ehrengäste der Einladung gefolgt.

Zahlreiche Schützen und Gäste waren zur Schützenmahlzeit in die festlich geschmückte Iberg-Halle gekommen.

Der Vorstand des Heimatschutzvereins Welda nutzte diesen Rahmen, um Ehrungen verdienter Schützenbrüder vorzunehmen. 1. Vorsitzender Burkhard Isermann ernannte die Schützenbrüder Michael Melzer, Jürgen Menne und Johannes Multhaupt zu Ehrenmitgliedern.

Die neuen Ehrenmitglieder: (v. l.) Johannes Multhaupt, Jürgen Menne, Michael Melzer.

Michael Melzer als langjähriger Schützenoberst hatte sein Amt in diesem Jahr nach 17 Jahren abgegeben. Aufgrund seines langjährigen Engagements erhielt er die Ernennung zum „Ehrenoberst“.

Ehrenoberst Michael Melzer mit seiner Auszeichnung.

Jürgen Menne, der bis zum Anfang diesen Jahres den Vorsitz des Vereins inne hatte, wurde ebenfalls besonders gewürdigt. Seit 1997 hat er im Vorstand mitgewirkt, zunächst als stellvertretender Schriftführer, ab 2003 als Schriftführer und seit 2006 als 1. Vorsitzender.

Ehrenvorsitzender Jürgen Menne bekommt vom Vorsitzenden Burkhard Isermann die Ehrennadel ans Revers geheftet.

Vorsitzender Burkhard Isermann würdigte in seiner Laudation das langjährige und intensive Engagement und ernannte Jürgen Menne zum „Ehrenvorsitzenden“.

1. Vorsitzender Burkhard Isermann nahm die Ehrungen vor.

Johannes Multhaupt, ebenfalls ein Urgestein im Vorstand des Heimatschutzvereins, hat seit 1994 zuverlässig die Kassengeschäfte des Vereins geführt. Johannes „Hansi“ Multhaupt wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Diese sehr verdienten Auszeichnungen wurden von den Schützen mit langanhaltendem Applaus gewürdigt.